Direct Injection – das Geheimrezept der E-Commerce Giganten

Die Marktführer im E-Commerce nutzen Direct Injection um ihre globalen Lieferketten zu optimieren. So sparen sie enorm an Kosten in der Logistik.

Cross-Border Handel ist DIE Chance für deutsche Onlinehändler

Kunden kaufen mehr und mehr im Ausland. Eine größere Auswahl an Produkten, und Unterschiede in Preis und Qualität sowie bessere Verfügbarkeit von Produkten sind Gründe, die Online Shopper dazu bewegen im Ausland zu bestellen.

Eine riesige Chance für deutsche Online Händler: Warum nur an 89 Millionen potentielle Kunden verkaufen, wenn das Angebot für die ganze Welt interessant ist?

Dieses Potenzial zeigt sich auch in den Wachstumserwartungen für Cross-Border Transaktionen. Grenzüberschreitender Online Handel übernimmt als Wachstumsmotor des Online Handels mit einem erwarteten Wachstum bis zu 30% bis 2020 (Accenture, 2016).

Probleme beim Verkauf ins Ausland

Der Verkauf ins Ausland stellt Online Händler vor einige Schwierigkeiten:

  • Sprachbarrieren
  • Produktpräferenzen ausländischer Kunden
  • unterschiedliche etablierte Verkaufskanäle
  • Probleme bei der Zahlungsabwicklung

Diese sind dank diverser Plattformen und Dienstleister allerdings schnell überwunden.

Das größte Hindernis für Online Händler, die Ihr Angebot auch im Ausland etablieren wollen, sind die hohen Versandkosten. Trotzdem tun die Branchenriesen im Bereich Paketversand nur wenig um dieses Problem zu lösen.

Warum sollten sie auch? Das Geschäft läuft gut.

Giganten des Online Handels wie Alibaba, Amazon oder Zalando haben heute bereits erkannt, welches Potenzial der Schritt ins Ausland bietet und ihre globalen Lieferketten entsprechend durch-optimiert.

Direct Injection – der Schlüssel zum internationalen Erfolg

Direct Injection umgeht die Leistungen der 3 Big Player im internationalen Paketversand und schleust Sendungen direkt im Zielland ein.

Dafür werden Sendungen beim Händler gesammelt und zusammen per LKW- oder Lufttransport direkt ins Zielland gebracht. Dort übernimmt dann ein lokaler Dienstleister und stellt die Sendungen beim Empfänger zu.

Die Vorteile dieser Lösung sind weitreichend und doch schnell erklärt:

Die Konsolidierung in Deutschland verringert die Kosten je Paket für den Transport ins Zielland enorm. Im Zielland profitiert der Versender von den günstigen Konditionen lokaler Dienstleister.

Bis jetzt ist diese Lösung nur Händlern mit einem riesigen Volumen vorbehalten. Aber die meisten Mittelständler haben oft nicht die Volumina, um einen Direkttransport zu rechtfertigen.

Deshalb bleiben sie mal wieder auf der Strecke.

Direct Injection mit Coureon

Coureon nimmt sich dieses Problems an und hat eine Lösung entwickelt, mit der jeder Onlinehändler von den Vorteilen von Direct Injection profitieren kann.

Unser weltweites Logistiknetzwerk ermöglicht es jedem Händler Sendungen direkt im Zielland einzuschleusen. So kann jeder günstige internationale Versandkonditionen nutzen. Bereits ab 1 Paket pro Tag.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten von Deutschland nach Österreich schicken und dabei nicht mehr als ein österreichischer Händler zahlen.

Abgesehen von den Kostenvorteilen dieser Lösung lokalisieren Sie so außerdem die Delivery Experience. Dadurch sieht es so aus, als würden Sie Ihre Sendungen aus einem lokalen Lager in Österreich verschicken. Der Kunde erhält die Ware von seinem Lieblingspostboten.

Wir wollen jedem die Möglichkeit bieten, zu verschicken als wäre er ein E-Commerce Gigant.

Sprechen Sie mit uns über internationalen Versand und Direct Injection. Wir freuen uns auf Sie!