6 Schritte zum eigenen WooCommerce Online Shop

Wie sich über die letzten Jahre herausgestellt hat, besteht im Online Handel riesiges Potenzial. Immer mehr Kunden kaufen online. Sie geben dort immer mehr Geld aus. Anders als viele vermuten geht diese Geld aber nicht nur in die Taschen der Marktführer. Stattdessen verteilt es sich auch auf die verschiedensten Online Shops aller Größen.

Eigentlich sind es nur 6 Schritte die man wagen muss, um auch für sich selbst einen Teil dieses Kuchens abzuschneiden:

1. Marktnische finden, Shop Namen überlegen und Webseite sichern

Der Grundbaustein für den Erfolg eines jeden Online Shops sind die Produkte. Diese sind der Grund warum Leute den Store finden und auch erneut besuchen.

Die Produkte im eigenen Online Store müssen nicht zwingend einzigartig sein. Aber sie sollten sich doch von allen Konkurrenten abheben. Das kann etwa durch super Design oder cooles Branding geschehen. Einen starken Effekt hat auch eine überzeugende Story, zum Beispiel über die Entstehung der Marke.

2. Shopsystem einrichten

WooCommerce ist eine beliebte Plattform über die jeder seinen eigenen Online Shop betreiben kann. Alles was er dafür benötigt ist eine mit WordPress betriebene Webseite. Tatsächlich benötigt man für beides auch nur einen Account. Den kann man sich direkt auf der WooCommerce Homepage registrieren.

3. Theme aussuchen und Seiten einrichten

Kunden müssen sich sofort angesprochen fühlen wenn sie einen Online Shop besuchen. Deshalb ist es unglaublich wichtig ein ansprechendes Theme für seinen Store auszusuchen.

Zusätzlich sollte der Store Vertrauen erwecken. Das kann man durch klare Kommunikation bewirken. Das umfasst zum Beispiel auch sinnvoll platzierte rechtliche Hinweise wie die AGB.

4. Produkte einrichten und Store vervollständigen

Attraktive Produktbilder verleiten mehr Menschen zum Kauf. Am besten sind hochauflösende Bilder vor weißem Hintergrund und mit guter Belichtung. Das ist deutlich sinnvoller als verwackelte, dunkle Bilder.

Detaillierte Produktbeschreibungen wirken Wunder. So kann man auch alle Fragen, die Kunden haben könnten schon vorwegnehmen.

5. Versandlösung finden

Der Versand der Produkte, die man online vertreibt kann sich als wahre Kostenfalle entpuppen – speziell im internationalen Geschäft. Deshalb ist es notwendig eine kostengünstige Lösung zu finden. Diese muss jedoch in einem guten Verhältnis zur Qualität des Liefererlebnisses stehen.

Denn wird das Paket vom bekannten Postboten an der Haustür übergeben, freut sich der Kunde umso mehr. Durch Coureon wird eine solche Lieferkette für alle Händler möglich, unabhängig vom Versandvolumen.

6. Marketing-Feuerwerk

Schließlich ist es wichtig die richtigen Marketing-Kanäle auszusuchen. Zu Beginn sollte man sich auf ein oder zwei konzentrieren. Dafür sollte man dort aber enorm aktiv sein. Gerade das Gespräch mit bestehenden und potentiellen Kunden kann Wunder für das Geschäft wirken und loyale Kunden entstehen lassen.